Küchenarmaturen reinigen und pflegen

Die richtige Pflege einer Küchenarmatur ist wichtig damit die Küchenarmatur möglichst lange hält. Ich stelle die besten Tipps zur Reinigung und Pflege vor und was es unbedingt bei der Reinigung zu beachten gibt.

Küchenarmatur-Reinigen

Wichtige Hinweise zur Reinigung:

  • Keine aggressiven Reinigungsmittel verwenden
  • Im Zweifelsfall in der Bedienungsanleitung nachlesen welche Reinigungsmittel verwendet werden dürfen
  • Die Reinigungsmittel nicht direkt auf die Armatur geben
  • Das Reinigungs- / Pflegemittel stattdessen auf ein Tuch oder eine Küchenrolle geben
  • Nach der Reinigung die Armatur mit viel klarem Wasser abspülen

Kalkablagerungen vorbeugen:

Am besten beugt man Kalk vor, indem man die Armatur immer trocken hält. Nach Benutzung sollte die Armatur deswegen immer mit einem trockenen Geschirrspültuch abgetrocknet werden.

Ein weiterer Tipp ist die Küchenarmatur mit Autopolitur einzureiben. Das bewirkt, dass das Wasser abperlt und es bleibt eine dünne Schutzschicht zurück die gegen weitere Verschmutzung vorbeugt.

Tipps gegen Kalkablagerungen:

Falls schon Kalkablagerungen vorhanden sind, muss man diese möglichst vollständig entfernen. Wir bevorzugen natürliche Hausmittel gegen Kalkablagerungen zu verwenden. Gegen Reinigungsmittel auch nichts einzuwenden, aber nur wenn das Reinigungsmittel für Armaturen geeignet ist.

  • Mit der fruchtigen Seite einer frischen Zitronenschale kräftig an der Kalkbehafteten Oberfläche rubbeln, das entfernt auch hartnäckige Kalkablagerungen. Neben dem kalklösenden Effekt riecht die Armatur danach frisch nach Zitrone und die Armatur bleibt über Wochen hinweg Kalk-frei.
  • Für wirklich sehr hartnäckige Kalkablagerungen kann etwas Zitronensäure auf Stahlwolle oder Ako-Pads geben werden, Ako-Pads sind versteifte Stahlwolle.
  • Wer mit einem starken Kalkrand zu kämpfen hat sollte einmal Backpulver ausprobieren. Das Backpulver wird auf den Kalkrand gestreut und man lässt es 1 Stunde einwirken. Danach lässt sich der Kalk leicht lösen.
  • Wer lieber ein Reinigungsmittel verwenden möchte kann das bedenkenlos tun. Ich kann besonders das Dr. Schnell Sanitärreiniger & Kalklöser Milizid* Reinigungsmittel empfehlen. Man sollte nur darauf achten, dass das Reinigungsmittel für Armaturen geeignet ist.

Strahlregler reinigen

Strahlregler

Strahlregler / Perlator

Je nach Kalkgehalt des Wassers muss der Strahlregler oft oder weniger oft gereinigt werden. Am besten schraubt man den Strahlregler ab und lässt ihn über ein paar Stunden in Zitronensäure oder Essigwasser eingelagert stehen. Danach wäscht man ihn gründlich mit Wasser ab und baut ihn wieder ein.

Küchenarmaturen polieren

Wenn die Küchenarmatur auf Hochglanz gebracht werden soll, eignet sich eine alte Zahnbürste und Zahnpasta wunderbar um die Armatur wieder wie neu aussehen zu lassen. Zahnpasta ist geruchsneutralisierend, bildet einen Schutzfilm und es lassen sich sogar leichte Kratzer entfernen.

Für Armaturen gibt es auch spezielle Polierpasten die den Schmutz entfernt und vor Kalk schützt.

Am besten eignet sich ein Mikrofasertuch oder eine alte Strumpfhose um Küchenarmaturen zu polieren.

Welche Wirkstoffe müssen vermieden werden?

  • Essigsäure (Ethansäure, Acidum aceticum)
  • Salzsäure (Chlorwasserstoffsäure, Acidum hydrochloricum)
  • Ameisensäure (Methansäure, Formylsäure, Formalinsäure, Hydrocarbonsäure)
  • Chlorbleichlauge (Natriumhypochlorit, Natronbleichlauge)
  • Phosphorsäure

Diese Wirkstoffe gehören auf keinen Fall auf Armaturen gleich welcher Art. Es dürfen keine aggressiven Wirkstoffe zur Reinigung verwendet werden, bei den meisten Reinigungsmitteln steht auf dem Etikett ob sie für Armaturen geeignet sind.

Aufpassen bei Chrom:

Verchromte Küchenarmaturen sind besonders empfindlich gegen säurehaltige Reinigungsmittel. Bei Chrom-Küchenarmaturen darf auch keine Essigessenz angewandt werden.

 

 

By | 2017-06-01T23:16:49+00:00 Juni 12th, 2015|Küchenarmatur Infos|0 Comments

About the Author:

Leave A Comment

*

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons